2022 03 ukraine beleuchtung 2000Der 24. Februar 2022 hat uns gezeigt das Frieden nicht selbstverständlich ist. Er zeigte uns wie schnell es geht, das unsere Werte der Demokratie, der Meinungsfreiheit, eines der wichtigsten Güter unserer Zukunft sind.
Für diese Werte setzen sich gerade tausende von Menschen ein.

Weiterlesen: ... für den Frieden: Solidarität mit der Ukraine

2022 02 bussgeldkatalogNicht jedem Autofahrer ist eine Rettungskarte bereits ein geläufiger Begriff – und das, obwohl hinter diesem meist kleinen Papierstück eine so große Bedeutung steckt. Jährlich könnten zahlreiche Todesfälle verhindert werden, wenn Rettungskräfte an passender Stelle im Auto eine Rettungskarte finden würden. Auf diese Weise könnten sie innerhalb kürzester Zeit herausfinden, wo wichtige Leitungen am Auto verlaufen oder wie das Fahrzeug im Ernstfall aufgeschnitten werden kann.

Was ist die Rettungskarte?

Weiterlesen: Rettungskarte - Haben Sie schon eine im Auto?

2007 12 30 feuerwerkDeutscher Feuerwehrverband gibt Tipps / Brandschutzerziehung pandemiebedingt oft eingeschränkt ­
­ ­ ­
­Berlin – „Pandemiebedingt konnten viele Stunden an Brandschutzerziehung, die normalerweise durch die Feuerwehren in ganz Deutschland geleistet werden, nicht oder nur eingeschränkt stattfinden. Daher ist es in der Weihnachts- und Silvesterzeit umso wichtiger, Kindern den sicheren Umgang etwa mit Kerzen und Wunderkerzen beizubringen. Erwachsene sollten hierbei als gutes Vorbild vorangehen!“, erklärt Hermann Schreck, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

„Durch das hohe Engagement und die große Kreativität der vielen Menschen, die sich in den Feuerwehren für Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung einsetzen, konnten etliche Maßnahmen immerhin digital stattfinden“, erläutert Frieder Kircher, Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses für Brandschutzerziehung und -aufklärung von DFV und vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes).

Weiterlesen: Weihnachten und Silvester: Sicherheit für Kinder

startseite mannschaftDeutscher Feuerwehrverband dankt an Ehrenamtstag allen Engagierten

Berlin / Gramschatz – „Ohne das Ehrenamt wäre die Feuerwehr in Deutschland in dieser Form nicht möglich – erst recht nicht in den immer noch schweren Zeiten der Pandemie“, erklärt Karl-Heinz Banse, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), angesichts des Internationalen Tags des Ehrenamts am 5. Dezember.

Er dankt den mehr als einer Million Menschen, die sich ehrenamtlich in der Feuerwehr engagieren. „Ob im Einsatzdienst oder bei der Jugendarbeit, in der Brandschutzerziehung oder in der Feuerwehrmusik: Sie alle sind ehrenamtlich im Einsatz für die Menschen! Sie sorgen dafür, dass die Feuerwehren in Deutschland als Säule der öffentlich-rechtlichen Gefahrenabwehr, aber auch als Kulturträger, weiterhin bestehen bleibt“, dankt Karl-Heinz Banse.

Weiterlesen: Feuerwehr: Ehrenamtlich im Einsatz für die Menschen

2006 12 ffw02DFV: Sorgsamerer Umgang mit Kerzen kann Brände vermeiden

Berlin – Die Feuerwehren in Deutschland informieren zu diesem ersten Adventswochenende über die Brandrisiken in der Vorweihnachtszeit: „Unachtsamkeit etwa beim Umgang mit dem Adventskranz ist in dieser Zeit eine der häufigsten Ursachen für Zimmer- und Wohnungsbrände“, erklärt Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Er appelliert an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren: Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Adventszeit zahlreiche Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen vermieden werden könnten.

Weiterlesen: Zehn Tipps für eine sichere Adventszeit

09Gramschatz – Die aktuell gültigen Corona-Hygiene-Regeln lassen es leider nicht zu, in herkömmlicher Art und Weise mit zahlreichen Helferinnen und Helfern der Feuerwehr und aus der Bevölkerung einen Maibaum zu stellen. Um trotzdem der Bevölkerung einen schönen Mai und viel Gesundheit zu wünschen, und den Brauch des Maibaumes nicht zu vergessen, kam dem 1. Kommandanten der FF Gramschatz Dirk Wiesner die Idee, eine Fahne mit einem Motiv der letzten Maibaum-Aufstellung 2019 zu gestalten.

Weiterlesen: Mai-Fahne in Gramschatz

2018 christbaummarktAuch in diesem Jahr lädt der Vereinsring Gramschatz zu stimmungsvollen Stunden auf dem Christbaummarkt in den Pfarrhof in der Retzstadter Straße 5 in Gramschatz ein. Der Markt ist die Nachfolgeveranstaltung des traditionellen Christbaummarktes am Waldhaus Einsiedel zugunsten gemeinnütziger Institutionen und Einrichtungen und findet nach dem Ortswechsel zum achten Mal rund um das Gramschatzer Pfarrhaus, dem ehemaligen fürstbischöflichen Jagdschloss statt.

Weiterlesen: Christbaummarkt wieder in Gramschatz

IMG 2955Rimpar - Einen Wettbewerbstag, an dem drei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr aus Rimpar und Maidbronn die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ und die Jugendfeuerwehren aus Gramschatz, Rimpar und Maidbronn beim Jugendwettbewerb ihre Sieger kürten, fand kürzlich am Feuerwehrhaus Rimpar statt.

Bei der Leistungsprüfung ist der Aufbau eines Löschangriffs von einem Hydranten als Wasserentnahmestelle bis zur Wasserabgabe an den Strahlrohren gefordert. Während die zwei Gruppen der Rimparer Feuerwehr die Variante III mit einem Innenangriff unter schwerem Atemschutz demonstrierte, legte die junge Gruppe der Feuerwehr Maidbronn die Leistungsprüfung in der Variante des Außenangriffs bei einem angenommenen Brand eines Gartenhauses ab.

Weiterlesen: Wettbewerbstag der Feuerwehren des Marktes Rimpar

Wasserwacht Rimpar und die Freiw. Feuerwehren Gramschatz und Maidbronn machen gemeinsame Sache bei der Ersten-Hilfe-Ausbildung

2018 04 erste hilfe web 07Gramschatz – Im Rahmen der Grundausbildung der Freiwilligen Feuerwehren trafen sich im Gramschatzer Feuerwehrhaus 20 junge Feuerwehrler zum Erste-Hilfe-Modul. Seit die Grundausbildung bei den Freiwilligen Feuerwehren modular aufgebaut ist, ist der Erste-Hilfe-Kurs Teil des Basismuduls. In 16 Unterrichtseinheiten erfuhren die Mitglieder der FF Gramschatz und Maidbronn von den Ausbildern der wasserwacht Rimpar alles Wichtige zur Ersten Hilfe im Allgemeinen und besondere Rettungstechniken für die Feuerwehr im Besonderen.

Weiterlesen: WaWa Rimpar und die Feuerwehren Gramschatz und Maidbronn machen gemeinsame Sache

Suchen